Holy Fluxus. Die Sammlung Francesco Conz

Das Archivio Conz zeigt in der St. Matthäus-Kirche erstmals über 200 Fluxus-Highlights, darunter Werke von Allan Kaprow, George Maciunas, Hermann Nitsch, Yoko Ono, Nam June Paik, Carolee Schneemann, Daniel Spoerri, Alison Knowles, Eugen Gomringer und vielen anderen.

Emmett Williams, Buntglasfenster für die Fluxus-Kathedrale, 1988 © Archivio Conz

Die Ausstellung beleuchtet Fluxus als globales Phänomen seit den 1960er Jahren und betont seine vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen und Einflüsse. Francesco Conz spielte eine entscheidende Rolle in der Entwicklung von Fluxus und in seinem umfangreichen Künstlernetzwerk. Kuratiert von Hubertus von Amelunxen und Monika Branicka, erforscht die Ausstellung Parallelen zwischen Kunst, Religion, Gemeinde und Spiritualität. Ein ergänzendes Programm mit Lesungen, Konzerten und Performances rundet die Ausstellung ab.

Laufzeit:
13.07.– 08.09.2024

 

Ort:
St. Matthäus-Kirche
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

 

Öffnungszeiten:
Di bis So, 11:00 bis 18:00 Uhr

 

Eintritt frei