Wanderer zwischen den Welten

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres »Welten verbinden – Kulturland Brandenburg 2024«

Von A.Savin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28988809

Das Kulturland Brandenburg ist ein Einwanderungsland – auch im religiösen Sinne: Bereits im 6. Jahrhundert wurden sorbische Stämme in der Region Spreewald ansässig. Ihr Brauchtum und ästhetische Praktiken wie das Trachten- oder Keramikhandwerk kennzeichnen auch heute noch ihr religiöses Leben. Im Mittelalter besiedelten Mönchs- und Nonnenorden wie die aus Frankreich stammenden Zisterzienser das Land, ihre Klöster gelten in Bezug auf Architektur, Gartenbau und Bildung als Wiegen der Kultur in Brandenburg. Im 17. Jahrhundert fanden auf Einladung des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm französische und niederländische Hugenotten in Brandenburg eine neue Heimat – im Gepäck wichtige Kulturtechniken wie die Seidenfabrikation oder der Tabakanbau. Welche Spuren haben sie hinterlassen? Im Rahmen des Artist-in-Residence-Projektes »Wanderer zwischen den Welten« begeben sich drei internationale Künstler*innen im Sommer und Herbst 2024 auf Spurensuche – an genau jenen Orten, an denen religiöse Einwanderer mit ihrer Handwerkskunst prägend waren und sind.

Orte und Künstler*innen:

Dissen (Spree-Neiße): Reiner Maria Matysik und Daria Wartalska
Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark): Hae Kim
Groß Ziethen (Barnim): Deborah Jeromin

Ein Projekt im Rahmen von »Welten verbinden – Kulturland Brandenburg 2024/2025«

Kulturland Brandenburg 2024/2025 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Das Vorhaben wird gefördert durch die Stiftung für das sorbische Volk, die jährlich auf der Grundlage der beschlossenen Haushalte des Deutschen Bundestages, des Landtages Brandenburg und des Sächsischen Landtages Zuwendungen aus Steuermitteln erhält.

Projekt spěchuje so wot Załožby za serbski lud, kotraž dóstawa lětnje přiražki z dawkowych srědkow na zakładźe hospodarskich planow, wobzamknjenych wot Zwjazkoweho sejma, Krajneho sejma Braniborskeje a Sakskeho krajneho sejma.

Projekt spěchujo se wót Załožby za serbski lud, kótaraž dostawa lětnje pódpěru z dankowych srědkow na zakłaźe etatow, wobzamknjonych wót Zwězkowego sejma, Krajnego sejma Bramborska a Sakskego krajnego sejma.